Mein Feindbild: Republikaner

Und damit meine ich genau die in den USA. Die sind ja zu normalen Zeiten kaum zu ertragen obwohl ich mittlerweile eigentlich gut abgestumpft bin. Selbst dann, wenn ein guter Teil des Line-Ups für die Präsidentenkandidatur aus ausgewiesenen Vollpfosten besteht.

Aber so ab und zu machen sie mich dann doch wieder fuchsteufelswild. So jetzt, wo sich reihenweise die Governors die Schwänze einkneifen und selbst die Handvoll syrischer Flüchtlinge nicht mehr aufnehmen will, die ein Programm ihnen zuweist.

Der beste Tweet dazu kommt von Glenn Greenwald:

Wissen die eigentlich noch, wer den Nahen Osten soweit destabilisiert hat, dass dieser barbarische Daesh überhaupt entstehen konnte? Sie selbst waren es. Bush und Konsorten sind maßgeblich Schuld an dieser Situation.

Ich hör jetzt auf. Sonst schreib ich noch in Großbuchstaben und dann wird’s  justiziabel.

Gefällt mir das so?

Hm, eigentlich wurde ich eben zum ersten Mal als Politiker jenseits des eigenen kleinen Dorfes wahrgenommen. Bin mir aber nicht so sicher, ob mir das so auch gefällt …

Screenshot Facebook mit Verschwörungstheoretiker.

Nehme ich da jemanden nicht ernst, den ich ernst nehmen sollte? Hätte ich mich auf eine Diskussion einlassen sollen? Tue ich eigentlich oft und dann mit sehr wechselndem Erfolg. Aber so langsam verliere ich einfach die Lust. Den Menschen hätte ich sowieso nicht bekehren können und dann lohnt es auch nicht, Zeit für eine ernsthafte Diskussion zu verschwenden.

Den Opfern des 13. November 2015

Mein Mitgefühl ist bei den Opfern und ihren Angehörigen. Den vielen Verletzten wünsche ich baldige Genesung. Nous sommes unis.

Nous sommes unis

Was jetzt aber leider wieder passieren wird: Wir werden unsere bürgerlichen Freiheiten weiter einschränken, obwohl VDS auch dieses Mal nichts verhindern konnte. Interessierte Kreise werden diesen Vorfall nutzen, um ihre Agenda, ihre Fremdenfeindlichkeit weiter zu befeuern und viele werden darauf reinfallen.

Grenzen verteidigen – aber die Richtigen

Unser Bundesjustizminister Heiko Maas wird mit Göbbels verglichen, eine Partei will gegen Flüchtlinge an der Grenze Schußwaffen einsetzen, immer häufiger geht ein Mob aus jungen Männern mit Baseballschlägern und ähnlichem auf Flüchtlinge los, immer häufiger werden irgendwo Häuser niedergebrannt auch nachdem schon Menschen dort eingezogen sind.

„Grenzen verteidigen – aber die Richtigen“ weiterlesen

Europa schafft die Netzneutralität ab

Das Europäische Parlament hat die Netzneutralität beschlossen und sie deshalb abgeschafft. Man muss es so hart sagen, denn das Vorgehen scheint mir ein Beispiel dafür zu sein, wie Lobbyisten Politik machen und Gesetze selbst schreiben oder diktieren. Mit dem Trick eine unliebsame Sache zu beschließen und dann so viele Ausnahmen zuzulassen, dass es grad egal ist. Dass die Lobbyarbeit wohl sehr gut funktionierte, zeigte die Telekom gleich am Tag nach dem Beschluss. T-Chef Höttges konnte es gar nicht mehr erwarten, seine Pläne offenzulegen: Ab sofort muss man zahlen, wenn man Pakete schnell durchs Netz schicken möchte.
„Europa schafft die Netzneutralität ab“ weiterlesen